Gruppenbeschreibung

Geschichte

Die Capoeira Gruppe in Osnabrück wurde in Jahr 2002 von Mestre Requeijão gegrüdet. 2004 übernahm sein jüngere Bruder Instrutor Falcão die Gruppen in Münster und in Osnabrück. Da entwickelt sich die Gruppe sehr stark. Seit 2009 führt Monitor Coruja die Capoeira Kurse in Osnabrück weiter.


Die Gruppe

Capoeiristas sind stets unterwegs. Neben der Trainingsstätten in Osnabrück, Krefeld, Bochum, Dortmund, Recklinghausen, Düsseldorf und Münster, haben wir jährlich acht Workshops der Gruppe Biriba Brasil: Paris, Münster, Israel, Rouen, Dortmund, Irland, Bochum und in Düsseldorf. Hier einige Osnabrücker-Unterwegsbilder:

Graduationssystem

Wie in den asiatischen Kampfkünsten gibt es auch in der Capoeira ein Graduationssystem. Ein Schüler erhält bei Eintritt in die Gruppe noch keine Kordel (Graduierung). Bei der ersten Verleihung (Batizado) wird er "getauft", d.h. er bekommt einen Capoeira-Spitznamen und erhält die grüne Kordel.
In der Capoeira gibt es keine Kordel-Prüfung, sondern der Lehrer entscheidet (gegebenenfalls mit der Hilfe des jeweils anwesenden Meisters oder Meisterschülers), welche Graduierung der Schüler verdient. Für die Graduierung wird nicht nur technisches Können bewertet, sondern auch die musikalischen Fähigkeiten,die Trainingskontinuität und das Engagement für die Capoeira.